SYRAH

 

Aufgrund ihres hübscIR_00970hen Namens, dachte man lange Zeit die Traube sei persischer oder syrischer Herkunft oder stamme aus Syrakus. Neuere Forschungen haben jedoch gezeigt, dass die Schöne einst in Savoyen und der Ardèche Wurzeln schlug. Die eher ertragsschwache, seltene und kostbare Rebsorte gedeiht nur in Gegenden, die ihren besonderen Ansprüchen genügen. Syrah ist eine Traube des Südens mit würzigem Charakter und köstlichen Noten von Veilchen, die sie in den aus ihr hervorgebrachten feinen und komplexreichen Weinen der Rhône vorbildlich zur Geltung bringt.
Schwarz, pfeffrig mit viel Struktur: Syrah ist eine selbstbewusste Rebsorte, die farbintensive, aromatische, gehaltvolle und delikate aber dennoch körperreiche Weine ergibt. Tanninhaltig, aber mit wenig Säure eignen sich Letztere für eine lange Flaschenreifung. Aus ihr gekelterte Rotweine lassen ein fruchtiges Bukett erkennen (rote und schwarze Früchte: Himbeere, Johannisbeere, Heidelbeere, Brombeere) und weisen blumige (Veilchen, Reseda) und sogar würzige Aromen auf (Trüffel, Pfeffer, Lakritze, Menthol). Der Syrah lässt ebenfalls schöne fruchtige Rosés entstehen. Mit zunehmendem Alter entwickelt sich seine charakteristische Veilchen-Nase in ein komplexeres Bukett, in dem sich Moschus, Trüffel, Leder, Pfeffer oder Lakritze vermischen …

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.