MOURVEDRE

 

IR_00967Die Herkunft der Mourvèdre ist ungeklärt. Er wurde lange Zeit als simple Nebenrebsorte betrachtet. Heute ist er in den sonnigen und heißen Hanglagen im südlichen Rhônetal weit verbreitet. Die raue, aber warmherzige und unvergleichliche Traube bringt kraftvolle, harmonische und gerbstoffhaltige Weine von dennoch großer Eleganz hervor. Mourvèdre ist eine unumgängliche Rebsorte, die noch ein paar schöne Überraschungen bereithält … so wurde beispielsweise 2002 ein ihr eigens gewidmetes Konservatorium, das „Conservatoire du Cépage Mourvèdre“ eingerichtet.

Diese von einer starken Persönlichkeit geprägte und häufig unterschätzte Weinrebe ergibt sehr farbintensive, vollmundige und gut strukturierte Weine. Sie liefert ein für Rotweine exzellentes Tanningerüst. Die jungen Weine verströmen Noten von Pfeffer und schwarzen Früchten (Schwarze Johannisbeere, Brombeere) mit leichten Tönen von Heidekraut oder Lorbeer. Die älteren Weine (ca. 5 Jahre) entfalten rundere Noten und komplexere Aromen. In der Nase zeigen sie daher Spuren von Trüffel und Leder sowie marmeladige Noten (Pflaume, Brombeere, Heidelbeere), aber auch Wild- und Gewürzaromen. Roséweinen verleiht er mehr Frische und ein breiteres Aromenspektrum.

Kommentar verfassen