Wieder im Programm: Domaine la Monardière

Gestern waren wir auf einer kleinen Rundreise um die Dentelles de Montmirail. Dieser kleine Gebirgszug mit seinen pittoresken Spitzen ist sozusagen der Kern mehrerer Cru-Orte. Südlich und westlich liegen an den Hängen die Orte Beaumes-des-Venise, Vacqueyras und Gigondas, dazu kommen noch die beiden kleinen Côtes du Rhône Orte Sablet und Seguret.

Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal die Domaine le Monardière im Programm, deren Weine damals zwar sehr gut waren, aber doch etwas zu jung. Nun haben wir diese noch einmal besucht und genau das gefunden, was ich gesucht habe. Die beiden roten Vacqueyras aus dem wunderbaren Jahrgang 2015 sind nun richtig rund und überbordend fruchtig mit schöner Würzigkeit. Sicherlich werden sie in den nächsten Jahren noch besser und feiner, aber schon jetzt zeigen sie sich von der besten Seite.

Dazu kommt noch ein sehr leckerer Rosé, der die Lücke, die der dieses Jahr fehlende Rosé der Domaine des Bernardins gerissen hat.

Wir waren begeistert!

In Gigondas haben wir dann den 2016er Bouïssière geladen (natürlich vorher probiert). 2015 und 2016 zeigen ganz klar ihr Terroir, also ihre Herkunft – Lage und Winzer sind ganz klar zu erkennen.

Ach, was würde ich für Erdbeeren in dieser Qualität in Deutschland geben!